Hörgeschädigtenpädagogik

34,50 EUR
AT 35,40 EUR · CH 41,40 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2018, Festeinband, 242 S., a. d .Engl. von U. Broy-Schwenk und N. Urschel,
ISBN 978-3-946899-05-1
In den Warenkorb

Kommunikative Beziehungen

Interventionen zur Gestaltung von Kommunikation mit Menschen mit angeborener Taubblindheit
Anne Varran Nafstad & Inger Rødbroe
Mehr Infos
Kommunikative Beziehungen handelt davon, wie sich Menschen mit angeborener Taubblindheit in Beziehungen mit sehenden/hörenden Partnern im Hinblick auf Kommunikation und Persönlichkeit entwickeln können.
Die Autorinnen stellen zwei Modelle vor, die von den Partnern angeboren taubblinder Menschen bei der Interventionsplanung zur Unterstützung grundlegender Kommunikationsprozesse angewendet werden können. Die Modelle stellen Prinzipien aus Theorien zur menschlichen Entwicklung und Dialogizität heraus und wenden diese an; zudem werden weitere Theorien berücksichtigt, die für die Fokussierung basaler Prozesse der Bedeutungserschaffung (meaning-making) relevant sind. Die Modelle werden zur Leitung von Videoanalyse eingesetzt, in welcher fachliche Experten und Familien ihre Kräfte bündeln, um die Art und Weise zu entdecken, in der sich der taubblinde Mensch in die Exploration und die Sinnerschließung seiner Lebenswelt sowie das Erzählen darüber einbringt.
Das Buch wendet sich hauptsächlich an Berater oder andere Fachleute, die mit geplanter Kommunikationsintervention im professionellen Kontext zu tun haben. Darüber hinaus können die Modelle für Fachleute und Eltern hilfreich sein, die gegenüber Menschen mit angeborener Taubblindheit Partnerrollen einnehmen. Zudem ist das Material in der Mitarbeiterschulung und bei videobasierter Supervision der täglichen Arbeit verwendbar. Auch fachlichen Experten, die mit Menschen mit ähnlichen Behinderungsauswirkungen arbeiten, kann das Buch nützliche Unterstützung anbieten.
X
14,90 EUR
AT 15,40 EUR · CH 17,90 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2018, kartoniert, 104 S.,
ISBN 978-3-946899-04-4
In den Warenkorb

Angeborene Taubblindheit und die Konstruk-tion der Welt – Psychische Grund-bedürfnisse in subjektiven Lebensräumen

Eine Theorie des Erlebens und der Entwicklung von Handlungsmotivation unter besonderen Bedingungen
Elisa Keesen
Mehr Infos
  • Wie nimmt ein Kind mit angeborener Taubblindheit oder Hörsehbehinderung seinen Lebensraum wahr?
  • Was motiviert es, aktiv zu werden und den Kontakt mit seiner Umwelt zu suchen, die es nicht (bzw. nur eingeschränkt) sehen und hören kann?
  • Wie überhaupt kann sich ein Mensch unter solchen Bedingungen entwickeln?
Dieses Buch widmet sich diesen Fragen und nähert sich ihnen von verschiedenen Seiten an:
  • Aus einer philosophisch-neurowissenschaftlichen Perspektive: Warum ist jede Wahrnehmung eine subjektive Konstruktion und kein Abbild einer wie auch immer gearteten Wirklichkeit?
  • Aus einer psychologischen Perspektive: Worin liegen die Antriebskräfte für Aktivität und Entwicklung? Worin liegen elementare motivationale Anreize für ein Kind mit angeborener Taubblindheit?
  • Aus einer pädagogischen Perspektive: Wie können wir Menschen mit Taubblindheit in ihren Lebensräumen begegnen? Woran scheitern manche Begegnungen und wie lässt sich das verhindern?
  • Aus einer praktischen Perspektive: Was haben erfahrene Taubblindenpädagogen dazu zu sagen?
Es zeigt sich, dass der Schlüssel für Wohlbefinden und Entwicklung eines jeden Menschen in den Fähigkeiten seiner Bezugspersonen liegt, mit ihm in eine harmonisch aufeinander abgestimmte Interaktion zu treten. In diesem Buch erfahren Sie mehr über das „Warum“ und „Wie“. Damit kann das Buch einen Beitrag zum Verständnis von Menschen leisten, die anders sind als man selbst.
X
14,90 EUR
AT 15,40 EUR · CH 17,90 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2017, geheftet, 20 S.,
ISBN 978-3-946899-00-6
In den Warenkorb

Von sozialer Interaktion zu Kommunikation

Einschätzung des Kommunikationsstandes eines Menschen mit Taubblindheit / Hörsehbehinderung
Christel Skusa
Mehr Infos
Die vorliegende Handreichung beinhaltet eine Aufstellung zur Einschätzung des Kommunikationsstandes eines Menschen mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung und verweist mit praktischen Beispielen auf wichtige Förderschritte, die den dialogischen Prozess der Kommunikationsanbahnung und -entwicklung bei Menschen mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung beschreiben.
• Wie ermittele ich den Kommunikationsstand eines Menschen mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung?
• Was ist meine Rolle als Partner auf dem jeweiligen Entwicklungsstand?
• Welchen weiterführenden Interventionsschritt muss ich bereits im Kopf haben?
• Welche Hinweise zeigen mir, ab wann dieser Schritt angebahnt werden könnte?
• Worauf genau ist bei der Anbahnung zu achten?
X
42,80 EUR
AT 43,00 EUR · CH 50,00 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2015, geheftet, 55 S., inkl. DVD / Vertrieb in CH: Tanne
In den Warenkorb

Sinn-voll

Wahrnehmungsförderung bei Menschen mit einer mehrfachen Sinnesbehinderung
Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde (auch Vertrieb in CH; Text: Eva Keller
Filmausschnitt Mehr Infos
Nur über info@jwk-akademie.de bestellen!!!
Die neue Schulungsunterlage der Tanne ist in mehrerer Hinsicht SINN-VOLL:
  • Sie zeigt auf, warum wir in der Begleitung von Menschen mit Hörsehbehinderung oder verwandter mehrfacher Sinnesbehinderung immer alle Sinne berücksichtigen müssen – bei Hörsehbehinderung etwa nicht nur das Sehen und das Hören.
  • Sie macht darauf aufmerksam, dass bestimmte Ausdrucksweisen dieser Menschen, die auf den ersten Blick seltsam oder gar unsinnig erscheinen mögen, für diejenigen, die sie entwickeln, Sinn machen.
  • Sie ist zu diesen und weiteren wichtigen Themen der Sinnesförderung ein hilfreicher, unterstützender Leitfaden für professionelle und andere Begleitpersonen von Menschen mit einer komplexen Sinnesbehinderung.
Die Schulungsunterlage besteht aus einem 50-seitigen Heftband und einer DVD mit Filmbeispielen aus der Tanne.
  • Text: Eva Keller
  • Fachliche Beratung: Kristin Egloff Lehner
  • Mitarbeit: Mirko Baur, Annekatrin Becher, Angela Camenisch, Annelies Christoffel, Marion Dreeke, Heidi Eberle, Nicole Himmelsbach, Mirma Leuenberger, Annette Marti-Jantz, Matilde Stüssi-Vilaplana
  • Fotos: Standbilder aus den Filmen
  • Gebärden-Illustrationen: Yvonne Choquard
  • Layout und Druck: Horizonte Druckzentrum, Thalwil Copyright © 2015, Tanne  
https://vimeo.com/155964742

In der Schweiz ist die Broschüre direkt über 

Tanne Schweiz. Stiftung für Taubblinde
Fuhrstrasse 15, CH-8135 Langnau am Albis
Tel. +41 (0)44 714 71 02; Fax +41 (0)44 714 71 10
jacqueline.weiersmueller@tanne.ch

erhältlich.
 
X
42,80 EUR
AT 42,80 EUR · CH 51,40 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2011, kartoniert, 48 S., inkl. DVD
In den Warenkorb

Im Dialog mit hörsehbehinderten Menschen

Leitfaden zur Kommunikationsentwicklung
Jette Ehrlich, Tanne (Langnau, Schweiz)
Mehr Infos
Nur über info@jwk-akademie.de bestellen!!!
Bezugspersonen eines Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen mit einer Hörsehbehinderung stehen vor besonders grossen Herausforderungen bei der Entwicklung der Kommunikation. Auch in der Begleitung anders behinderter Menschen bereitet die Kommunikation oft Probleme.
In unserem Leitfaden zeigen wir auf der Grundlage des Co-Creating-Communication-Modells (Nafstad & Rødbroe, 1999) Methoden für eine natürliche Kommunikationsentwicklung auf. Wie komme ich mit einer kontaktscheuen Person in Interaktion? Wie kann ich spielerische Interaktionen nutzen, um die für die Kommunikation notwendigen sozial-kognitiven Fähigkeiten zu fördern? Wie kann ich die behinderte Person in die Entwicklung von bedeutungsvollen Gesten einbeziehen? Welche Kommunikationsformen gibt es?
Diese und viele weitere Fragen werden behandelt und mit Videobeispielen aus der Tanne verdeutlicht.
X
22,50 EUR
AT 23,10 EUR · CH 27,00 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2011, kartoniert, 116 S.,
ISBN 978-3-934471-85-6
In den Warenkorb

Psychomotorik als heilpädagogisches Konzept in der Arbeit mit taubblinden Kindern

Katharina Roder
Mehr Infos
In diesem Buch soll auf die Notwendigkeit der Heilpädagogik innerhalb der Taubblindenarbeit hingewiesen werden und entsprechend ein Konzept vorgestellt werden, mit dem man taubblinde Kinder in ihrer Bedürfnislage erkennen und sie entsprechend begleiten kann. Anhand des heilpädagogischen Konzepts „Psychomotorik“ wird dargestellt, wie taubblinde Kinder soweit unterstützt werden können, dass sie sich in ihrer erschwerten Situation entwickeln und entfalten können, ihre Potenziale ausreifen lassen und wichtige Kompensationsmöglichkeiten zu erlernen vermögen, um ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können. 
X
29,50 EUR
AT 30,30 EUR · CH 35,40 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2009, kartoniert, 306 S.,
ISBN 978-3-934471-77-1
In den Warenkorb

Taubblindheit /Hörsehbehinderung - ein Überblick

Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V.: Gudrun Lemke-Werner, Hanne Pittroff (Hrsg.)
Mehr Infos
Mit dem vorliegenden Buch liegt eine seit langem überfällige Sammlung von Fachartikeln der letzten Jahre zum Thema Taubblindheit/Hörsehbehinderung vor. 
Taubblindheit/Hörsehbehinderung kann für die Betroffenen ganz unterschiedliche Auswirkungen haben. Diese hängen entscheidend vom Grad der Beeinträchtigung des Hörens und des Sehens ab, von zusätzlichen Behinderungen und vor allem vom Zeitpunkt des Eintritts der Sinnesschädigung. Die Beiträge dieses Buches zu den Themen Usher- und CHARGE-Syndrom sowie die Einstimmung durch die fiktive Erzählung einer mehrfachbehinderten taubblinden Frau machen dies deutlich.
Wir alle haben jedoch ein gemeinsames Thema, nämlich die Kommunikation. Viele Beiträge beantworten Fragen nach Möglichkeiten, mit einem taubblinden/hörsehbehinderten Menschen ins Gespräch zu kommen.
Der geschichtliche Überblick über die Taubblindenbildung in Deutschland bezieht auch gegenwärtige Sichtweisen und Diskussionen ein und schlägt damit eine Brücke zum Thema der Förderung kommunikativer Kompetenzen geburtstaubblinder Kinder.
Der Respekt vor dem taubblinden/hörsehbehinderten Kind als einem kompetenten Partner, der sein Entwicklungsgeschehen aktiv mitbestimmt, zeigt sich besonders deutlich in den Beiträgen zum Umgang mit den Händen taubblinder Menschen.
Der letzte Abschnitt des Buches widmet sich Einzelthemen: Cochlea–Implantat, Verhaltens-besonderheiten, Orientierung und Mobilität und Sexualbegleitung sind Themen, zu denen es bislang - auf taubblinde/hörsehbehinderte Menschen bezogen - noch kaum Veröffentlichungen gibt.
Der Anhang enthält u. a. die Anschriften der Einrichtungen der AGTB (Arbeitsgemeinschaft der Einrichtungen und Dienste für taubblinde Menschen), die für weitere Informationen immer zur Verfügung stehen.
X
19,90 EUR
AT 20,40 EUR · CH 23,90 SFr
inkl. MwSt. zzgl. Versand
2008, Festeinband, 124 S.,
ISBN 978-3-934471-69-6
In den Warenkorb

Freunde dürfen verschieden sein

Stigmatisierung als Thema einer Unterrichtssequenz mit schwerhörigen Grundschulkindern
NIcola Schmidt
Mehr Infos
Viele Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf erleben immer wieder Situationen, in denen sie von anderen Kindern abgelehnt oder verspottet werden. Diese Erfahrungen können ihre Persönlichkeitsentwicklung und ihr Selbstwertgefühl erheblich beeinträchtigen. Das vorliegende Buch möchte Studierende, Lehrkräfte und Erzieher dazu anregen, diese Erfahrungen in kindgerechter Form aufzuarbeiten und erste Lösungsansätze zu entwickeln. Hierzu wird zum einen dargestellt, wie Behinderung im sozialen Miteinander überhaupt erst entsteht. Zum anderen beschreibt es eine praktisch erprobte Unterrichtssequenz, in der sich schwerhörige Grundschulkinder mit ihrer Hörschädigung und deren Folgen auseinandersetzten. Es schildert die teilweise bewegenden Gedanken und Erfahrungen der betroffenen Kinder und stellt umfangreiche Unterrichtsmaterialien zur eigenen Durchführung zur Verfügung.
X